Datenschutz

Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zum 25. Mai 2018

Sehr geehrte Ärztin, sehr geehrter Arzt, Sehr geehrte Medizinstudierende, sehr geehrter Medizinstudierender, das Thema Datenschutz ist der Stiftung ambulante Versorgung Thüringen (savth) sehr wichtig. Dabei liegen uns die Sicherheit und die zweckmäßige Verwendung Ihrer Daten besonders am Herzen.

Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die savth und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den beantragten bzw. vereinbarten Dienstleistungen.

1. Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

Stiftung ambulante Versorgung Thüringen Geschäftsführer Jörg R. Mertz Zum Hospitalgraben 8 99425 Weimar Telefon: 03643 559-950 Telefax: 03643 559-951 Email: info@savth.de

2. Nutzung Ihrer Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung (z. B. Zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung) von Ihnen erhalten haben. Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtstag und -ort, Staatsangehörigkeit. Darüber hinaus können dies auch Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (Informationen über Ihren schulischen/beruflichen Werdegang, Ihre finanzielle Situation) sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten sein.

3. Zweck der Verarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Durchführung unserer Verträge oder vorvertraglichen Maßnahmen mit Ihnen und der Ausführung Ihrer Anträge oder Aufträge, sowie aller mit dem Betrieb und der Verwaltung der savth erforderlichen Tätigkeiten. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Erfüllung gesetzlicher und vertraglicher Pflichten.

Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach dem konkreten Antrag bzw. Auftrag (z.B. Förderung durch ein Stipendium, Förderung der Famulatur, des PJ`s, des Blockpraktikums, Förderung im ländlichen Raum, Errichtung einer Stiftungspraxis) und können unter anderem Bedarfsanalysen, Beratung sowie die Durchführung von Transaktionen umfassen. Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen und aktuellen Geschäftsbedingungen entnehmen.

4. Empfänger Ihrer Daten

Innerhalb der savth erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. sein: öffentliche Stellen und Institutionen (Finanzbehörden, Thüringer Ministerium, Krankenkassen, Kassenärztliche Vereinigung Thüringen, Versicherungen, Banken). Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

5. Speicherung Ihrer Daten

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was beispielsweise auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages umfasst. Darüber hinaus unterliegen wir vielfachen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

6. Ihre Datenschutzrechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschrecht gelten Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG).

7. Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben und sie über Neuigkeiten oder Fördermöglichkeiten der savth zu informieren. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogene Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen an:

Stiftung ambulante Versorgung ThüringenZum Hospitalgraben 8 99425 Weimar

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (TLfDI) Postfach 90 04 55, 99107 Erfurt

Mit freundlichen Grüßen

Stiftung ambulante Versorgung Thüringen